Unser Bild vom Kind

Kleine Persönlichkeiten wachsen heran

Liebe kann man lernen. Und niemand lernt besser als Kinder. Wenn Kinder ohne Liebe aufwachsen, darf man sich nicht wundern, wenn sie selber lieblos werden. Astrid Lindgren

 

 

Es gibt kaum etwas Wundervolleres als das Heranwachsen und die Entwicklung eines Kindes zu beobachten und zu begleiten. 

Für das Kind selbst ist dieser Prozess eine große Herausforderung. Die schwierigste Aufgabe dabei ist nicht das Erlernen und Entwickeln von intellektuellen Fähigkeiten wie der Sprache, Weltwissen, Lesen oder Rechnen, sondern die Erschließung sozialer Kompetenzen.

 



Unser Anliegen

Wir möchten mit Kindern leben, lernen und wachsen, die glücklich, respektvoll, selbständig, selbstbewusst, kooperativ und verantwortungsbewusst sind. Eine reife und ausgeglichene Persönlichkeit kann nur in einer warmen und zugewandten Atmosphäre wachsen und mit Hilfe von Bezugspersonen entstehen, die die Bedeutung ihrer eigenen Aufgabe verstehen, annehmen und bereit sind, Zeit, Kraft und Hingabe in die Erziehung und Bildung zu investieren.

Arbeitsweise

Wir arbeiten nach den Grundsätzen der Individualpsychologie und der Humanistischen Psychologie und sind überzeugt von den Prinzipien der Marte Meo Methode von Maria Aarts und der Themenzentrierten Interaktion von Ruth Cohn. Unser Betreuungskonzept bezieht weiterhin aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Lern- und Entwicklungs-psychologie mit ein und folgt im Wesentlichen der Lehrmeinung Gerald Hüthers und den Erkenntnissen der Neurodidaktik. Damit ist unsere Arbeit stark geprägt von reformpädagogischen Einflüssen.

Wir praktizieren einen demokratisch- autoritativen Erziehungsstil, der Selbstbewusstsein im Sinne von Selbstbezug und Feinfühligkeit gegenüber anderen erwachsen lässt. 

Ich, Du und Wir

In der Arbeit mit einer überschaubaren Kindergruppe, können wir jedes Kind in seinen Entwicklungsphasen verstehen und haben damit eine Grundlage geschaffen, Erziehungsprinzipien anzuwenden, die dem Kind helfen ohne es zu etwas zu zwingen. Wir haben nicht nur Verständnis für Entwicklungsphasen, sondern auch für Fehlverhalten. Ermutigend unterstützen wir Selbstbewusstsein zu entwickeln und Selbstwirksamkeit zu erfahren. Wir gehen mit den Kindern respektvoll um, sind konsequent und verständnisvoll. So helfen wir dabei, dass sich kleine Persönlichkeiten entwickeln, die Eigenschaften wie Fairness, Zuverlässigkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Freude am Lernen und Interesse an anderen Menschen aufweisen. Dies sind die nötigen Voraussetzungen für das Bestehen in der Gemeinschaft und die erfolgreiche Aneignung und Anwendung von Wissen.



Die ersten fünf Lebensjahre sind so ungemein wichtig für die Entwicklung von charakterlichen Eigenschaften, Einstellungen, Meinungen und persönlichen Zielen, dass es uns wichtig ist gerade in dieser persönlichkeitsbildenden Lebensphase, den Kindern in der Tagesbetreuung Kontinuität, Verlässlichkeit und Sicherheit zu bieten. Sie sollen angstfrei und offen die Welt für sich entdecken.

Darum ermöglichen wir, dass sich die Kinder bei uns angenommen und geborgen fühlen und eine intakte, sichere Bindung aufbauen können, die bestehen bleibt bis sie in die Schule kommen.

 

Keine Liebe, keine Freundschaft kann unseren Lebensweg kreuzen, ohne für immer eine Spur zu hinterlassen. Francois Mauriac